Gebote der Freien Religion

Diese Gebete seine dir eine Richtschnur für ein freireligiöses, humanistisches und aufgeklärtes Leben.

  1. Schreibe niemanden vor, wie er oder sie zu glauben hat.
  2. Lass dich in deinem Glauben nicht zu sehr von den Weltreligionen beeinflussen.
  3. Trage keine Kopfbedeckungen aus religiösen Gründen.
  4. Orientiere dich an der Goldenen Regel.

Das pantheistische Gottesverständnis

Wer ist Gott? Was ist das Göttliche?

Jede Religion hat unterschiedliche Antworten auf diese Fragen. Auch der Pantheismus.

Das pantheistische Gottesverständnis

Gott bzw. das Göttliche kann als Schöpfer und Urgrund, vor jedem Sein gesehen werden. Gott bzw. das Göttliche kann aber auch als Gesamtheit alles Seins gesehen werden, in dem alles was ist, als Gott bzw. das Göttliche gesehen wird. Im Pantheismus ist das Zweite der Fall.

Im Pantheismus wird Gott bzw. das Göttliche in allem, was ist, gesehen und nicht bloß als Gott, der irgendwann und irgendwo etwas erschaffen hat. Alles Sein ist im Pantheismus ein schöpferisches Sein bzw. ein schöpferischer Vorgang, aus dem sich neues Leben entwickelt.

Die göttliche Natur

Da wir Menschen es gewohnt sind, alles, was uns umgibt, Natur zu nennen, so wird im Pantheismus die Natur mit Gott gleichgesetzt. Für Pantheisten und Pantheistinnen ist Gott die Natur bzw. die Natur Gott.

Die Urkraft

Viele PantheistInnen glauben auch, dass in allem, was ist eine göttliche Urkraft steckt. Das Wort Urkaft ist auch eine Umschreibung für die religiöse Auffasung, das in allem, was ist, Gott ist. Diese Urkaft ist das, was alles Leben zum Leben macht und voranschreiten lässt. Die Urkaft ist der Motor des Universums, der in allem Dingen steckt.

Glückwünsche an die Atheistische Religionsgesellschaft in Österreich

Wir gratulieren der Atheistische Religionsgesellschaft in Österreich für die Erreichung der Mitgliederanzahl von 300 Personen und wünschen viel Glück für das kommende staatliche Anerkennungsverfahren durch das österreichische Kultusamt.

Ebenso wünschen wir auch weiterhin alles Gute für die Erreichung aller weiteren Ziele der ARG, speziell der gesetzlichen Gleichstellung von (religiösen) AtheistInnen und den Mitgliedern anderer Religionsgemeinschaften in Österreich!

Erich Sattler über die Freie Religion – Was bedeutet “freireligiös”?

Vielleicht bist Du durch Zufall auf die Webseite der Freien Religion in Österreich aufmerksam geworden, oder vielleicht hast Du auch ganz bewusst nach “freireligiös” oder “Freie Religion” gesucht.

Jedenfalls könnte dich folgeder Artikel, der beim Humanistischen Pressedienst erschienen ist, interessieren. In diesem Artikel wird erklärt, was es mit der Freireligiösen Bewegung bzw. mit der Freien Religion auf sich hat.

Hier findest Du den Artikel: https://hpd.de/artikel/bedeutet-freireligioes-14697