Was ist die Aufklärung und der Humanismus? Erfahre mehr darüber!

Du interessiert dich für die Aufklärung und den Humanismus? Du willst mehr über die humanistische Lebensweise erfahren? Dann bist bei der Freien Religion in Österreich genau richtig!

Auf dieser Webseite erfährst du mehr über die ethischen, gesellschaftlichen und kulturellen Werte von Humanismus, Aufklärung, Bildung, Wissenschaft und Menschenrechte, die zentrale Elemente der westlich-demokratischen Lebenswelt sind.

Humanismus und die Aufklärung sind nicht nur geschichtliche Epochen, sondern viel mehr ein kulturell-religiöser Lebensweg (“Way of Life“), der aktiv praktiziert und gelebt werden muss, um eine friedliche Welt zu verwirklichen.

Aufklärung und Humanismus bedeutet kurz gesagt: Als selbst-bestimmte Menschen müssen wir unser Leben und die Welt in der wir leben nicht so akzeptieren wie ist. Wir könnnen und sollten unser eigenes Leben und die Welt um uns herum selbst aktiv gestalten und versuchen, sie ständig zu einem besseren oder schöneren und wahrhaftigeren Ort machen!

Humanismus und Aufklärung ist der Weg zu einer besseren, schöneren und wahrhaftigen Welt! Jeder und jede, der/ die diese Ideale und Wertvortellungen mitträgt und lebt, ist auf dem Weg zu einer besseren, schöneren und wahrhaftgeren Welt! Das ist der Humanismus und die Aufklärung!

Achtung: Dieser Artikel wird gerade Überarbeitet!

Unsere Vision für Europa

Hier stellen wir euch unsere Vision einer Freien Religion für Europa vor!

  • eine Freie Religion im Geiste von Aufklärung und Humanismus
  • ein vereintes Europa im Geiste des 18. Jahrhunderts
  • eine offene Gesellschaft im Geiste Sir Karl Poppers
  • die Verankerung von Aufklärung und Humanismus als Grundlage unserer Gesellschaft
  • das gemeinschaftliche Streben nach dem Wahren, Guten und Schönen
  • das gemeinschaftliche Streben nach Transzendenz, unabhängig davon, ob wir das Transzendete das Universum, etwas Göttliches/ Gott, höhere Macht oder das Gute, Wahre und Schöne nennen
  • das gemeinschaftliche Streben nach dem “mehr im Leben”
  • Gottesglaube als Möglichkeit, jedoch nicht als Pflicht oder Grundlage der Religion, denn die Grundlage der Freien Religion ist der Humanismus und die Aufklärung
  • Bewusstmachung, dass in uns Menschen ein unglaubliches Potential steckt, dass uns zu mehr macht als wir glauben zu sein
  • Bewusstmachung, dass wir gemeinsam in dieser Welt sehr viel mehr bewegen können als wir glauben
  • Ein selbstbestimmtes Leben durch Aufklärung, Humanismus und Wissenschaft
Die Vision der Freien Religion in Österreich
Humanismus, Aufklärung und Wissenschaft

Kultur und Werte made in Europe

Die Freie Religion ist eine europäisch-liberale Religion. Wir stehen zu einer europäischen Kultur, die von humanistische und aufgeklärten Werten geprägt ist. Zu diesen Werten zählen wir vor allem die Menschenrechte und die Meinungsfreiheit. Vor allem schätzen und fördern wir den kulturellen Wert der Unabhängigkeit und die Freiheit Entscheidungen frei und ohne Zwang treffen zu können.

Wir sind sind Kultur und Werte made in Europe - die Freie Religion ist eine europäische Religion - Humanismus, Aufklärung und Wissenschaft
Wir sind sind Kultur und Werte made in Europe
Die Freie Religion ist eine europäische Religion

Ethik als Schulfach in Österreich für ALLE!

Wir wollen darauf hinweisen, dass auch wir, die Freie Religion in Österreich, das Volksbegehren Ethik für ALLE unterstützen. Jedoch sprechen wir uns zusätzlich zu einem verpflichten Ethikunterricht für alle für die Beibehaltung des Religionsunterrichts in Österreich aus.

Mehr Informationen zum Volksbegehren “Ethik für ALLE”:

Wir sind für einen verpflichtenden Religionsunterricht und unterstützen daher Ethik für Alle. Die Freie Religion in Österreich.
Wir sind für einen verpflichtenden Religionsunterricht und unterstützen daher Ethik für Alle.
Die Freie Religion in Österreich

Gebote der Freien Religion in Östereich

Die Gebote der Freien Religion in Österreich sind keine Pflicht, sondern sollen eine Art freiwillige Orientierungshilfe für ein selbstbestimmtes Leben sein.

  1. Versuche die Ideale von Humanismus, Aufklärung und Wissenschaftlichkeit in deinem Leben zu verwirklichen.
  2. Hinterfrage den Glauben an höhere Mächte, Gottheiten, Geister, Kobolde, Feen oder Ähnliches, sofern dieser Glaube dir mit dem Humanismus, der Aufklärung und der Wissenschaft als unvereinbar scheint. Gottesglaube und Ähnliches ist in Freien Religion keine Pflicht, sondern eine Freiwillig für alle, die es wollen/ brauchen!
  3. Kämpfe für die offenen Gesellschaft, denn die offene Gesellschaft ist die Grundlage für den ein friedvolles und tolerantes Miteinander. Die offene Gesellschaft schützt die Freiheit und Frieden der Menschen, die Teil der offenen Gesellschaft sind!
  4. Trage aus religiösen Gründen keine Kopfbedeckung, denn die Freie Religion ist keine Religion der Oberflächlichkeit, sondern eine Religion der inneren und wahrhaften Werte!
  5. Sieh nicht zu, wenn Unrecht geschieht, sondern zeige Zivilcourage!
  6. Setze dich für Umweltschutz ein, denn es gibt keine zweite Erde!
Die Gebote der Freien Religion - Kennst du schon unsere Gebote?
Die Gebote der Freien Religion – Kennst du schon unsere Gebote?

Buchtipps für Freireligiöse

Hier entsteht eine Buchliste für alle, die freier denken, freier glauben und ein selbstbestimmteres Leben entwickeln wollen.

Humanismus und Aufklärung

  • Steven Pinker: Aufklärung jetzt: Für Vernunft, Wissenschaft, Humanismus und Fortschritt. Eine Verteidigung
  • Michael Schmidt-Salomon: Manifest des evolutionären Humanismus

Ethik und Moral

  • Albert Schweitzer: Ehrfurcht vor dem Leben

Rund um das Thema Religion

  • Friedrich Schleiermachen: Über die Religion

Religionskritik

  • Michael Schmidt-Salomon: Keine Macht den Doofen. Eine Streitschrift
  • Richard Dawkins: Der Gotteswahn
  • Richard Dawkins: Die Schöpfungslüge

Glückwünsche an die Atheistische Religionsgesellschaft in Österreich

Wir gratulieren der Atheistische Religionsgesellschaft in Österreich für die Erreichung der Mitgliederanzahl von 300 Personen und wünschen viel Glück für das kommende staatliche Anerkennungsverfahren durch das österreichische Kultusamt.

Ebenso wünschen wir auch weiterhin alles Gute für die Erreichung aller weiteren Ziele der ARG, speziell der gesetzlichen Gleichstellung von (religiösen) AtheistInnen und den Mitgliedern anderer Religionsgemeinschaften in Österreich!